Willkommen bei der Abteilung Tischtennis der Union 1861 Schönebeck


Aktuelles

Drei Einzelsiege waren zu wenig

Herren-Verbandsliga: Union 1861 Schönebeck – SG Aufbau Schwerz 1966 5:10
Schönebeck (tob). Im Kampf um den Klassenerhalt wollten die 1. Herren von Union Schönebeck im Heimspiel gegen den spielstarken Neuling Aufbau Schwerz unbedingt punkten, um die Ausgangslage nicht weiter zu verschlechtern. Die Schwerzer, die eine Position im Mittelfeld der Verbandsliga einnehmen, stellen jedoch ein ausgeglichenes Team, so dass die Aufgabe nicht leicht sein würde. Dies bestätigte sich auch, denn die Gäste entführten beide Punkte aus Schönebeck, was die Situation für die Elbestädter weiter verschärft, zumal die Konkurrenten vom TTC Börde Magdeburg III und Post Halle ihre Spiele gewannen. Somit stehen die Unioner erneut auf einen Abstiegsplatz. Dennoch war mehr drin gewesen, aber von fünf Fünf-Satz-Matches gewannen die Hauherren lediglich eine Partie. Nach dem guten Start mit zwei Doppelerfolgen reichten nur drei Siege in den Einzelspielen nicht aus, um die Gäste niederzuringen. Andreas Gärtner und René Pöttke waren mit je 1,5-Punkten die erfolgreichsten Union-Akteure.
Nach den Doppelspielen konnte man noch optimistisch in das Match blicken. Nachdem die Union-Spitzenpaarung Andreas Gärtner/Andy Kohl den Auftaktsatz nach einer 5:0-Führung noch abgab, agierten die Einhemischen in den folgenden Sätzen bis zum Ende voll konzentriert und dominierten mit kontrollierten Aktionen und einigen druckvollen Attacken ihre Kontrahenten Schumann/Schnell bei ihrem 3:1-Sieg deutlich. Auch Michael Kollatsch und Christian Gerlach hielten im Auftaktsatz gegen Stumm/Kühne voll dagegen und mussten sich erst in der Verlängerung geschlagen geben. In den folgenden beiden Abschnitten hatten die Gastgeber den Attacken der Schwerzer wenig entgegenzusetzen, wobei vor allem Pascal Stumm die nicht gut platzierten Aufschläge der Elbestädter zu direkten Attacken nutzte. Auch Ingo Sambill und René Pöttke taten sich gegen Nowak/Meyer zunächst schwer, zumal sie im dritten Durchgang eine 10.8-Führung noch verspielten. Doch nach dem 1:2-Satzrückstand agierten die Schönebecker druckvoller und sicherer und ließen ihre Kontrahenten keine Chance mehr.
Mit einem 3:1-Sieg von Andreas Gärtner über Thomas Schumann bauten die Gastgeber ihre Führung zunächst weiter aus. Dabei gab es im Duell Angreifer (Gärtner) gegen Abwehrspieler (Schumann) vor allem im dritten Abschnitt einige spektakuläre Ballwechsel. Diesen wichtigen Satz gewann der kampfstarke Gärtner schließlich hauchdünn mit 19:17. Damit zog der Union-Topakteur Schumann den Zahn und blieb im vierten Abschnitt ungefährdet. Doch die Gäste übernahmen mit vier Siegen in Serie nun das Kommando. Zunächst hatte Michael Kollatsch dem variablen Spiel Pascal Stumms wenig entgegenzusetzen und unterlag mit 0:3-Sätzen, wobei nur wenige Angriffe Kollatschs das Ziel fanden. Auch Andy Kohl konnte lediglich im zweiten Durchgang das unangenehme Spiel David Meyers mit der Konternoppe mit druckvollen Vorhand-Attacken nach den Rückhand-Duellen aushebeln, musste sich aber dem sicher agierenden Schwerzer mit 1:3-Sätzen beugen, wobei Meyer in der Schlussphase einige Male mit Fortuna im Bunde war. Christian Gerlach war in seinem Spiel zu unsicher, um den dicht am Tisch stehenden Christian Kühne unter Druck zu setzen und zog glatt mit 0:3 den Kürzeren. Ingo Sambill steigerte sich gegen den mit beidseitigen Topspins operierenden David Schnell deutlich, agierte sicherer im Blockspiel und gelangte zu eigenen Angriffen, was ihm den 2:2-Satzausgleich bescherte. Im Finaldurchgang geriet der Union-Routinier schnell in Rückstand, so dass er schließlich in fünf Sätzen unterlag. Erst Kapitän René Pöttke gelang wieder ein Spielgewinn. Nach starkem Auftakt mit druckvollen Angriffen musste er einige Vorhand-Attacken Stefan Nowaks passieren lassen, ging aber mit 2:1-Sätzen in Führung. Im vierten Abschnitt lief Pöttke einen Rückstand hinterher, konnte diesen aber mit großem Kampfgeist wettmachen und den 3:1-Sieg sicherstellen, so dass man beim 4:5-Anschluss noch Hoffnung schöpfen konnte.
Doch in der zweiten Einzelserie konnten die Hausherren nur einen Punktgewinn verbuchen. Andreas Gärtner fand im Spitzenduell gegen Pascal Stumm erst im dritten Durchgang besser in die Partie und kämpfte sich mit druckvollen Angriffen in die Verlängerung. Dort hatte er etwas Pech und musste sich dem Gäste-Akteur mit 12:14 geschlagen geben. Michael Kollatsch erkämpfte den letzten Punkt für die Gastgeber. Geduldig bereite Kollatsch gegen den Abwehrspieler Thomas Schumann seine Angriffe vor, die er entschlossen abschloss. Da er die Konzentration bis zum Ende oben hielt, stand sein Drei-Satz-Sieg nie zur Debatte. Anschließend machten die Schwerzer mit weiteren vier Siegen den Matchgewinn perfekt. Allerdings hatte in einem spannenden Match zweier angriffsorientierter Akteure Andy Kohl, der überwiegend aus der Mitteldistanz agierte, gegen Christian Kühne die Chance zum Ausgleich. Nachdem beide Akteure jeweils zwei Sätze für sich entschieden, erspielte sich Kohl im fünften Durchgang bis zum 9:7 eine leichte Führung. Doch zwei nicht gelungene Aufschläge des Schönebeckers brachten Kühne zurück ins Spiel, der schließlich in der Verlängerung diesen Big-Point für seine Farben sicherstellte. Christian Gerlach hatte im Auftaktsatz und vor allem im dritten Abschnitt einige starke Angriffsaktionen. Doch agierte er insgesamt zu unkonstant, so dass auch eine 6:2-Führung in dritten Satz nicht langte und er David Meyer zu einem 3:0-Sieg gratulieren musste. Den entscheidenden Sieg holte Stefan Nowak mit einem 3:2-Sieg über Ingo Sambill. Dabei kontrollierte der Union-Routinier zunächst mit geschickter Ballverteilung und gezielten Attacken zunächst die Partie und erspielte sich eine 2:0-Satzführung. Doch Nowak brachte seine druckvolle Vorhand nun besser zur Geltung und bekam Oberwasser. Zwar wehrte sich Sambill im Entscheidungssatz noch einmal und erreichte den 9:9-Ausgleich, doch der Schwerzer hatte die besseren Nerven und konnte das Match noch drehen. Im abschließenden Spiel bemühte sich René Pöttke um eine Resultatsverkürzung, erreichte auch den Finaldurchgang, indem er sich aber dem beidseitig angreifenden David Schnell mit 6:11 geschlagen geben musste.
Union 1861 Schönebeck: A. Gärtner (1,5), M. Kollatsch (1), A. Kohl (0,5), Chr. Gerlach (0), I. Sambill (0,5), R. Pöttke (1,5).
SG Aufbau Schwerz 1966: P. Stumm (2,5), Th. Schumann (0), Chr. Kühne (2,5), D. Meyer (2), St. Nowak (1), D. Schnell (2).
0 Kommentare